Tunis und das Bardo-Museum

Die Metropole Tunis liegt im Norden Tunesiens am Golf von Tunis. Der während der Kolonialzeit gebaute Schnellstraßen- und Stadtbahndamm führt quer durch den See von Tunis.

Die um die im 8. Jahrhundert erbaute Moschee angelegte Medina hat mehrere auch Souks genannte Marktgassen, in denen der Handel blüht. Jeder Straßenzweig bietet dabei eine besondere Spezialität.

Das Bardo-Museum beherbergt viele archäologische Schätze der verschiedenen Perioden der tunesischen Geschichte, vor allem aus der Zeit der punischen und der römischen Herrschaft. Es ist bekannt für die größte Sammlung an Mosaiken, die auf die Tradition der Phönizier zurückgehen.

Kunsthandwerk ist einer der wichtigsten Wirtschaftzweige Tunesiens. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man eine der Teppichknüpfereien oder Glasblas-Werkstätten besuchen.

Nicht weit von der Stadt entfernt liegt die ehemals prächtige von den Phöniziern erbaute Stadt Karthago, deren Ruinen noch heute von den römischen Einflüssen erzählen.

Wenn man in dieser Region aufhält, sollte man nicht versäumen, dem Künstlerdorf Sidi Bou Saïd aufzusuchen.