Chot el Jerid

Matmata und das Dahar-Gebirge

Matmata liegt im Dahar-Gebirge, dessen südliche Ausläufer sich bis nach Tatouine erstrecken. Die Region diente den Berbern aufgrund seiner Unzugänglichkeit ursprünglich als Zufluchtsort.

Hier leben die letzten Berberstämme, die sich hier bereits vor ca. 3000 Jahren in Höhlenwohnungen angesiedelt haben. Die zerklüfteten Felsen und die karge Landschaft der Steinwüste bieten eine einzigartige Charakteristik.

Auffällig in dieser Gegend sind die sich durch die Landschaft ziehenden terrassenförmig angelegten Mauern. Sie dienen zur Bewässerung. Wenn es regnet, staut sich an ihnen das Wasser.

Matmata ist das älteste Höhlendorf, das von den Berbern gegründet wurde. Die in die Felsen gebauten Behausungen zeichnen sich durch eine natürliche "Klimatisierung" aus, da sie bis zu 10 m tieft im Felsen liegen. Im Winter bieten sie Schutz vor der Kälte, im Sommer bieten sie den Bewohnern angenehm kühle Temperaturen. Die Höhlenwohnungen sind heute nicht mehr bewohnt, können aber besichtigt werden.