Tunesien

Fes

Fes ist die bedeutendste der vier Königsstädte Marokkos. Durch die Lage in der fruchtbaren Sais-Ebene, an der sich viele Handelswege kreuzten und den Sitz der Kairouine-Universität bildete die mittelalterliche Stadt über lange Zeit das geistige und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Viele der traditionellen Bauten erinnern an die Entstehung der Stadt im 9. Jahrhundert und die mittelalterliche Blütezeit.

Der Königspalast Dar el-Makhzen

Der Königspalast, auch Dar el-Makhzen genannt, wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Direkt im Zentrum des Stadtviertels Fes el Jedid  gelegen, dient er auch heute noch dem König als Residenz. Daher kann er nur von außen besichtigt werden. Sehenswert ist das 1968 mit prachtvollen Kacheln reich verzierte maurische Tor.

Die Medina Fes el-Bali

Die Medina der Stadt - Fes el-Bali - ist mit seinen labyrinthartig verschlungenen Gassen Anziehungspunkt für Touristen. Das Tor zur Altstadt Bab Boujeloud führt den Besucher wie auf einer Zeitreise in eine andere Welt. Mit seinen traditionellen Souks und den Moscheen Andalous und Kairaouine ist die Altstadt UNESCO Weltkulturerbe. Mit vielen kunsthandwerklichen Betrieben kleinen Läden und Werkstätten herrscht hier eine reges Treiben.