Ephesos – Metropole der Antike

30. März 2014 18:07 contrast media Ägäis , , , , Keine Kommentare

EphesosDie Region  an der anatolischen Küste zum ägäischen Meer im Kreis Selçuk bot aufgrund seiner Lage alle Voraussetzungen für den Aufbau antiker Städte. Der Mäander hat in der Ebene durch seinen wechselnden Verlauf immer an verschiedenen Orten fruchtbares Schwemmland hinterlasse.

Dadurch waren einst prächtige Städte häufig gezwungen, ihren Ort zu wechseln und sich dem neuen Verlauf des Flusses anzupassen. Didyma, Milet und Priene und insbesondere Ephesos waren Schauplatz wichtiger wissenschaftlicher und kultureller Errungenschaften.

Zum Reisebericht

Das antike Pergamon

30. März 2014 14:35 contrast media Ägäis , , , , Keine Kommentare

PergamonDie um 3000 v. Chr. an den Osthängen des Geyikli-Berges entstandene Siedlung war eine der bedeutendsten Städte der Antike. Das Meer reichte in der Zeit der Gründung bis an die Hänge von Bergama Tepesi. Sie ist von den Flüssen Kestel und Silinus umgeben. Im 6. Jh. v. Chr gehörte die Region zum persischen Großreich, es gab Handelsbeziehungen mit den griechischen Stadtstaaten.

Alexander der Große überquerte 334 v. Chr. Den Hellespont und gewann durch die Schlacht bei Issos im Jahr 333 und 331 v. Chr. Bei Gaugarnela den ersten Perserkrieg gegen Darius III. Er beendete die Herrschaft der Perser in Anatolien.

Zum Reisebericht

Hurghada und die Unterwasserwelt des Roten Meeres

15. Oktober 2013 15:10 contrast media Ägypten , , , , , 1 Kommentar

ÄgyptenNeben den Sehenswürdigkeiten entlang des Nils mit den Metropolen Kairo und Luxor, die viele Zeugnisse der erlebnisreichen Geschichte aus der Zeit der Pharaonen, aber auch der islamischen und christlichen Kultur erhält, bietet Ägypten auch Badeparadiese wie Hurghada oder Sharm el Sheik.

Neben sportlichen Aktivitäten wie Kite Surfen bietet die reiche Unterrwasserwelt des Roten Meeres auch Tauchern und Schnorchlern die Gelegenheit, an den zahlreichen Riffen die farbenfrohen Meerestiere der tropischen Gewässer kennen zu lernen.

Zum Reisebericht

Prager Pflaster

07. April 2013 19:09 Michael Eckert Prag , , , Keine Kommentare

PragFür eine Städtereise ist Tschechiens Hauptstadt wie geschaffen. Die historische Altstadt können Eilige in zwei Stunden erlaufen. Aber es gibt auch viel mehr zu entdecken…

Eine erste Warnung vor Reiseantritt: „Bitte keine hochhackigen Schuhe tragen. Das würde Sie auf den Pflastersteinen der Prager Altstadt nur behindern.“ Klingt logisch, überrascht aber irgendwie doch. Bislang dachten wir immer, Frauen in Osteuropa würden sich fast ausschließlich auf High Heels fortbewegen. Aber auch mit diesem Klischee räumt Peter Knoll, General Manager des Prager Kempinski Hotels Hybernská, schnell auf: „Die meisten unserer Gäste denken gar nicht daran, dass Prag westlicher als Wien liegt.“

Zum Reisebericht

Santarcangelo di Romagna

15. März 2013 18:56 Mario Kraft Emilia Romagna , , , 1 Kommentar

Santarcangelo - Stamperia MarchiSantarcangelo di Romagna ist eine kleine Stadt in der Provinz Rimini. Die erste Besiedelung durch die Römer fand 268 v. Chr. statt. Neben der sehenswerten Altstadt können von Menschenhand in Sandstein und Lehm gegrabene Grotten besichtigt werden.

In der historischen Werkstatt mit angeschlossenem Laden Stamperia Marchi werden heute noch Stoffe in der traditionellen Rostdrucktechnik von Romagna hergestellt. Zum Glätten der Stoffe wird eine Mangel aus dem Jahr 1633 verwendet, die nach Konstruktionszeichnungen von Leonardo da Vinci gebaut wurde.

Zum Reisebericht mit Video

Florenz

10. März 2013 08:23 contrast media Toscana , , , , , , 2 Kommentare

FlorenzDas im Jahr 59. v. Chr. von den Römern unter dem Namen Municipia Florentia gegründete Florenz wurde 1183 Stadtrepublik. Daraufhin erlebte die Stadt seine Blütezeit vor allem durch Bankgeschäfte und Tuchhandel. Vor der Pest war sie mit 120.000 Einwohnern eine der bevölkerungsreichsten weltweit.

1434 übernahm die Familie Medici die Macht in der Stadt. Sie traten auch als Kunstförderer auf und dehnten ihren Machtbereich auf Siena aus. Im 15. Jh. wurde Florenz zum Zentrum der Renaissance, der Wiedergeburt der Antike. Die Wandlung wirkte sich nicht nur auf den Bereich der Kunst aus, sondern auch auf die Philosophie und das im Mittelalter von der Kirche geprägte Menschenbild.

Zum Reisebericht

Eine Gondelfahrt in Venedig

10. März 2013 00:55 contrast media Venezien , 1 Kommentar

GondelfahrtWer Venedig besucht, sollte sich eine Fahrt mit einer Gondel nicht entgehen lassen.Der Name kommt von dem Begriff gondole, der flache, kiellose Boote bezeichnet. Dieser Bootstyp wurde wohl erstmals im 11. Jh. gebaut und wird heute traditionell mit Venedig in Verbindung gebracht.

Eine Fahrt durch die Gassen eröffnet dem Besucher einen einzigartigen Blick auf die Kultur und die Geschichte dieser Stadt. Vorbei an Palästen und engen Gassen führen die durch regen Bootsverkehr belebten Kanäle unter den zahlreichen Brücken hindurch in eine andere Welt.

Zum Reisebericht mit Video

Venedig

09. März 2013 18:15 contrast media Venezien , , , , , , 1 Kommentar

VenedigVenedig wurde auf 118 Inseln in einer Lagune der Po-Ebene erbaut. Als Gründungstag wird der 25, März 421 gefeiert, der aber nicht belegt ist.

Die Veneter flohen suchten hier vor dem Einfall der Langobarden und der Hunnen Zuflucht. Die Region gehörte ab dem 6. Jh. zu Byzanz. Die gotischen und byzantinischen Wurzeln sind auch heute noch in den Bauwerken zu sehen.

 

Zum Reisebericht mit Video

Assisi

08. März 2013 18:36 contrast media Italien,Umbrien , , , , , Keine Kommentare

AssisiAssisi ist aus einer  umbrischen Siedlung hervorgegangen. Bereits 89 v. Chr. war es von den Römern besiedelt, die mit dem Minerva-Tempel eines der besterhaltenen Bauwerke der römischen Geschichte erbauten. Im 3. Jh. n. Chr. wurde Assisi von Bischof Rufinus zum Christentum bekehrt.

Im Mittelalter begründeten dort der heilige Franziskus und die heilige Klara den Franziskaner-Orden, der 1209 von Papst Innozenz III. anerkannt wurde. Die von Franziskus aufgestellten Regeln gelten noch heute. Im 16. Jh. wurde Assisi dem Kirchenstaat einverleibt. Die kleinen Gassen scheinen noch heute nahezu unverändert von der aufreibenden Geschichte zu erzählen. 1926 wurde Franz von Assisi zum Schutzpatron Italiens, womit die mittelalterliche Stadt zu einem Pilgerort wurde. Nach ihm benennt sich auch der gerade gewählte Papst Franziskus.

Zum Reisebericht

Perugia

08. März 2013 15:50 contrast media Italien,Umbrien , , , , , Keine Kommentare

PerugiaDie von Etruskern gegründete Stadt geriet 30 v. Chr. unter die Herrschaft Roms. Im 11. Jahrhunderte wurde Perugia guelfische Stadtrepublik. Hier fanden Päpste nach der Errichtung des Mauerrings im 14. Jh. Zuflucht Nachdem zunächst die Familien Condilettere Braccia di Fortebraccia und Baglioni, sowie Cesare Borgia die Macht übernahmen, wurde die Stadt  1555 in den Kirchenstaat einverleibt.

Die mittelalterlichen Stadtmauern kann man heute mit Rolltreppen durchqueren. Hier gelangt am auch zum Zentrum.

 

 

Zum Reisebericht

Mediendesign
Weiterer Webguide